Sieben Denkanstöße zur agilen Führung

Menschen anstatt Systeme Bauen Sie Menschen auf und helfen Sie ihnen sich zu entwickeln. Schaffen Sie durch offenes Zuhören und miteinander Reden Vertrauen, denn Vertrauen baut Menschen auf. Versteifen Sie sich unter keinen Umständen auf die Aufrechterhaltung von irgendwelchen Systemen, womöglich nur um der Selbsterhaltung des Systems willen. Sie erkennen derartige Systeme daran, dass sie von außen betrachtet zwar oft autonom wirken, im Inneren aber das Verhalten immer wieder rekursiv, auf veralteten Glaubenssätzen und Mustern basierend, abläuft und keinen wirklichen Nutzen oder Mehrwert mehr hervorbringt.

IT-Sicherheit ist ein Prozess

IT-Sicherheit ist vergleichbar mit dem menschlichen Immunsystem und kommt einem Wachstums- und Lernprozess gleich. Ähnlich wie bei Krankheiten geht es auch in der IT-Sicherheit um Vorbeugung, Vermeidung, Erkennung, Regeneration und Immunität. Prozess beginnen Was ist das wichtigste an einem Prozess? Ihn zu starten! IT-Sicherheit ist ein langer Weg, welcher nie endet, bei welchem man aber für die späteren Herausforderungen von der bereits zurückgelegten Wegstrecke profitiert. Das Immunsystem der IT-Sicherheit besteht aus vielen verschiedenen Komponenten, welche zusammen ein Netzwerk bilden und nur gemeinsam Gefahren effektiv abwehren können.

So werden Sie eine bessere Führungskraft

Einige Gedanken zum Thema “Führung”, frei nach Pater Anselm Grün. Führen heißt dienen Führungskräfte haben oft viele unterschiedliche Aufgaben im Bereich Management, gleichermaßen aber auch Verantwortung für Mitarbeiter. Leider werden Führungskräfte bei Letzterem oft ihrer Rolle nicht gerecht, da sie zwar über das nötige Fachwissen, nicht jedoch über ausreichend Führungskompetenz verfügen. Erst wenn sich eine Führungskraft gewisse Fähigkeiten angeeignet hat kann sie dem Unternehmen und den Mitarbeitern “dienen”, bedeutet nützlich sein.